Donnerstag, 8. April 2010

Aus der Versenkung ans Licht

Kaum machen die ersten anhaltenden Sonnenstrahlen alles freundlich und hell, da trauen sich auch schon wunderliche Gestalten aus ihrer Versenkung heraus.


  Guckguck ...
   Niemand da?







HALLLOOOO???
 





























  Hast Du das gehört? 
  Ich bin doch nicht taub!            Tsss, junges Gemüse!
        

Quatsch mich nicht so von oben herab an!


Phh, dann geh ich halt wieder.
Kein Respekt mehr vor dem Alter.
























Sagte ich "freundlich und hell" ?

Der leicht angegraute Knabe ist wirklich der Älteste in der Sippe und gleichzeitig Prototyp. Um meine Schablone zu testen, habe ich grobe Moorschnucke verwendet (der Schwabe lässt grüßen), die ich ziemlich dick und lieblos schnell aufgelegt habe. Zeit war nämlich auch keine, aber ich wollte nun unbedingt wissen, ob meine Schablone funktioniert. So ist eben der ganze Kerl etwas grobschlächtig geworden, in jeder Hinsicht.

Die rosa Mimose folgte bald darauf und durfte bereits aus extrafeiner Merinowolle im Vlies gedeihen. Ein zart besaitetes Seelchen eben.

Und das blaue Trompetenmaul musste mal wieder für Versuche herhalten. Eine anders zugeschnittene Schablone wartete auf ihren Eignungstest und erwies sich als durchaus praktisch. Vielleicht deshalb die leichte Tendenz zum Aufmerksamkeit heischenden und dennoch liebenswerten Egozentriker.
Er ist robust und widerstandsfähig, wie die feine Merinowolle (Kammzug), aus der er gemacht ist.

Kommentare:

  1. deine handpuppen sind toll, besonders das "rüsseltier" hat's mir angetan.....
    liebe filz-grüsse,
    filz-t-raum.ch

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das geheimnisumwitterte Rüsseltier weckt die Phantasie. Ich sag jetzt mal nicht, an was ich dabei gedacht habe ;-).

    Freut mich, dass es Dir gefällt!

    Gruß,
    Susann

    AntwortenLöschen
  3. Hoffentlich ist das hier kein "freudscher" Test,
    mir gefällt nämlich auch das Rüsseltier besonders gut.*lach*
    Das ist ja herzallerliebst!

    Grüßle
    Steff

    AntwortenLöschen
  4. Freud(e) über Freud(e)! Hihi!

    Jetzt habe ich auch einen Namen für das kleine Groß - äh- Trompetenmaul: Sigismund!

    << Was kann der Sigismund dafür, daß er so schön ist?
    Der Sigi ist nun mal ein süßer Kavalier,
    Und daß er immer bei den Damen gern geseh'n ist,
    Was kann der Sigismund, der Sigismund dafür? >>
    (Robert Gilbert)

    Passt doch, oder? :-)

    AntwortenLöschen
  5. These are absolutely adorable!! I must keep these in mind for when (if?) I have grandchildren some day!

    AntwortenLöschen

Ich bitte um etwas Geduld, die Kommentare erscheinen erst nach meiner Freigabe. Danke!